Mittwoch, 13. Februar 2019 15:54
Von: Kurt Daucher

Diven, Diebe, Direktoren: Alle sind im falschen Film

HAAG. Die Komödie "Glamour, Gauner und Juwelen" wird im Theaterkeller Haag gespielt. Sehr lustig!

Grace Gervaise (Irmi Gruber) vermisst ihre Juwelen. Der Hoteldirektor (Bernhard Oppl) findet auf der Suche danach eine Mütze mit Sehschlitzen. Foto: © Daucher

Eine Filmdiva, die bei den Festspielen in Cannes fast einem Mordanschlag mit Erdnüssen zum Opfer fällt. Ein Juwelendieb, der erfährt, dass es sich bei seiner Beute um eine billige Fälschung handelt. Und ein Hoteldirektor, der sich als Detektiv versucht und manch falscher Fährte folgt: Das sind einige Zutaten jener Komödie, die es derzeit im Theaterkeller Haag zu sehen gibt. Die Premiere von "Glamour, Gauner und Juwelen", so der Titel, fand am Samstag statt. Das Publikum amüsierte sich bestens.

Dass man nicht nur als Filmstar sein Leben gern als Leinwandabenteuer inszeniert, sich ein jeder (angesichts von so viel erfundener Wahrheit) aber bald im falschen Film wähnt: Das ist der Kern der turbulenten Geschichte, in der getäuscht, gelogen und betrogen wird, dass sich die sprichwörtlichen Balken biegen.

Dass das Stück zum Lachschlager wird, ist vor allem Bernhard Oppl zu verdanken. In der Rolle des Hoteldirektors darf der Steyrer Schauspieler sein großes komödiantisches Talent ausspielen und französeln wie dereinst Louis de Funès. Regisseur Martin Dreiling hat ihm, Oppl, die Geschichte auf den Leib inszeniert.

Aber auch Oppls Kollegen tragen zum Erfolg der Produktion bei. Irmi Gruber beispielsweise gibt sich als Grace Gervaise divenhaft bis in den vermeintlichen Tod.

Bis Mitte April wird das Stück noch 18 Mal gespielt. Die nächsten Vorstellungen finden am Freitag, 15., und Samstag, 16. Februar, jeweils um 20 Uhr statt. Infos zu allen weiteren Terminen findet man hier. Karten gibt es unter Tel. (07434) 44600.